Über Uns

Über Uns

Leben auf der Straße

Obdach- und Wohnungslose werden in der Gesellschaft häufig ausgegrenzt, stigmatisiert und isoliert. Anstatt Armut, Isolation und Wohnungslosigkeit als die Strukturprobleme anzusehen, die sie sind – also sie beispielsweise dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum zuzuschreiben –, werden die Probleme mit dem Versagen oder Fehlverhalten Einzelner begründet. Außerdem werden in Diskussionen die tatsächlich Betroffenen häufig gar nicht mit einbezogen.

Einer Stadtstreiferin im Gespräch mit einer Gruppe, die sie durch Bonn führt.

Unsere Mission

Die Stadtführungen von stadtstreifen geben den Betroffenen eine Stimme und schaffen Raum für Dialog. Die Teilnehmer:innen bekommen die Chance, Berührungsängste und eigene Vorurteile abzubauen. Darüber hinaus bieten die Touren den stadtstreifer:innen eine Beschäftigungsmöglichkeit und eine Einkommensquelle. So kann das Projekt auch eine sozialarbeiterische, stabilisierende und tagesstrukturierende Wirkung haben.

Werden Sie Teil unseres Teams!

Haben Sie Lust, im Team von stadtstreifen mitzumachen? Sowohl als Ehrenamtler:in als auch als Stadtführer:in, würden wir uns sehr über Ihre Nachricht freuen!